algenExx denkt an Schwerkranke in unserer Gesellschaft

Eine gute Idee mit mehrfachem Nutzen hat die Firma „algenExx“ aus Grafenau in die Tat umgesetzt: Für die Kunden, Partner und Freunde des seit 60 Jahren bestehenden Unternehmens wurde ein „Baum der guten Wünsche“ als virtueller Weihnachtsgruss kreiert. In dem musikalisch stimmungsvoll untermalten Weihnachtsvideo beschert das „algenExx“-Team besinnliche Momente, vermittelt eine Oase der Ruhe im ansonsten hektischen Alltagsgetriebe, bedankt sich für die angenehme Zusammenarbeit und verbindet mit gesegneten Weihnachtswünschen einen guten Start für das kommende Jahr.
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

IMG 7615 scaled 1
Doch nicht genug damit: Gleichzeitig werden die Geschäftspartner darauf aufmerksam gemacht, daß die Firma anstatt von Geschenken dem DRK-Kreisverband Böblingen eine Spende in Höhe von 600 Euro für das „Herzenswunsch-Hospizmobil“ übermittelt. Und über einen Link können sich zudem alle Interessierten darüber informieren, was es mit diesem einzigartigen Projekt des DRK-Kreisverbandes Böblingen auf sich hat.

Eine rundum gelungene Aktion der Grafenauer Spezialfirma für Fassadenreinigung also, die auch von Michael Steindorfner, dem Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Böblingen, in seinen Dankesworten bei der Spendenübergabe im DRK-Zentrum auf dem Flugfeld Böblingen-Sindelfingen ausdrücklich gewürdigt wurde.
„Es verdient alle Anerkennung, wenn die Schwerkranken in unserer Gesellschaft nicht vergessen werden. Deshalb bedanke ich mich ganz herzlich für das Geschenk, das Sie dem Roten Kreuz unter Ihren ,Baum der guten Wünsche´ gelegt haben“, betonte der Präsident. Der DRK-Kreisverband Böblingen habe das Projekt „Herzenswunsch-Hospizmobil“ ins Leben gerufen, um Schwerkranken einen letzten Wunsch zu erfüllen. Deshalb sei die Spende hoch willkommen.

Bei der Spendenübergabe sagte „algenExx“-Geschäftsführer Rainer Bissinger, der das väterliche Unternehmen nun in zweiter Generation weiter führt, er sei dankbar für den Hinweis auf dieses DRK-Projekt durch Geschäftsbereichsleiter Guido Wenzel, zuständig für Verwaltung und Verbandskommunikation in der DRK-Kreisgeschäftsstelle. Rainer Bissinger war in Begleitung seines Prokuristen Elmar Beck zur Spendenübergabe ins DRK-Zentrum gekommen.
csm 20190821 090522 5d0d5c7915